Skip to main content

Förderungen

Jedes Jahr werden neue Förderprogramme in den unterschiedlichsten Bereichen ins Leben gerufen. Wir beraten Sie gerne, welche Möglichkeiten Sie haben und wie Sie Ihr Projekt ab Besten umsetzen.

Änderung bei der Antragsstellung ab 2018!

Die Förderung für Heizungen mit erneuerbaren Energien ist ab dem 1. Januar 2018 beim BAFA ausschließlich online zu beantragen. Dies muss immer vor der Umsetzung der Maßnahme bzw. dem Vertragsschluss mit dem Installateur erfolgen. Für Inbetriebnahmen im Jahr 2017 gibt es eine Übergangsfrist. Hier können Antragssteller innerhalb von neun Monaten nach der Inbetriebnahme noch einen Förderantrag stellen. Wenn eine Anlage noch 2017 in Auftrag gegeben wurde müssen sowohl die Inbetriebnahme als auch die Antragsstellung bis spätestens 30. September 2018 erfolgen. Der Förderantrag muss in diesem Fall nach der Inbetriebnahme gestellt werden.

Was genau wird gefördert?

Gefördert wird sowohl die Errichtung als auch die Erweiterung von Biomasseanlagen für die thermische Nutzung mit einer Nennwärmeleistung von 5 bis 100 Kilowatt und die Errichtung und Erweiterung von Wärmepumpen mit einer Nennwertleistung bis 100 Kilowatt. Dazu zählen beispielsweise Pelletöfen mit einer Wassertasche, Kessel zur Verbrennung von Hackschnitzeln oder Biomassepellets oder Anlagen zur kombinierten Warmwasserbereitung und Raumheizung von Gebäuden.

Eine detaillierte Übersicht mit allen Förderungsummen für Wärmepumpen und Biomasseanlagen finden Sie hier.

Unterschiedliche Fördermöglichkeiten

Für die Förderung Ihrer Anlage gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Von Basis- und Zusatzförderung über Innovationsförderung bei Anlagen im Gebäudebestand oder Innovationsförderungen bei Anlagen im Neubau gibt es mehrere Arten der Unterstützung.

Eine genaue Auflistung der Möglichkeiten finden Sie hier oder auf der Homepage des BAFA.